FAQ

  1. Was ist das Ziel von „Lass den Klick in Schleswig-Holstein“?

    Ziel ist es, den Menschen im nördlichsten Bundesland zu vermitteln, dass eine bewusste Entscheidung für einen Einkauf bei schleswig-holsteinischen Unternehmen, egal ob im Laden oder beim regionalen Online-Händler, dazu beiträgt, die heimische Wirtschaft zu stärken und die Angebotsvielfalt in Schleswig-Holstein zu bewahren. Den Menschen in Schleswig-Holstein soll klar werden, dass sie durch eine bewusste Kaufentscheidung viel für den Erhalt lokaler und regionaler Angebotsvielfalt beitragen und Schleswig-Holstein als attraktives Bundesland stärken können. Hier leb ich. Hier kauf ich.
    Alle wichtigen Informationen finden Sie hier unter klick.sh!

  2. Warum macht das R.SH?

    Das Motto von R.SH lautet ‚Zusammen sind wir Schleswig-Holstein‘ – wir senden aus Schleswig-Holstein, für Schleswig-Holstein und wir wollen, dass es unserem Land und der heimischen Wirtschaft gut geht. Denn letztlich profitieren wir alle davon: weil wir hier gut leben und arbeiten wollen.
    Im Mittelpunkt steht aber nicht das Eigeninteresse, sondern die Unterstützung eines sehr guten Zwecks und die Beförderung des Wir-Gefühls.

     

  3. Wer kann mitmachen?

    Alle Schleswig-holsteinischen Unternehmen, Dienstleister, Gewerbetreibende, egal ob in der Stadt, im Ort oder im Netz, sind aufgerufen, sich für Schleswig-Holstein als Wirtschaftsstandort stark zu machen und die Kampagne zu unterstützen.

     

  4. Wie bekomme ich Aufkleber und andere Werbemittel?

    Alle Informationen und Werbemittel finden Sie auf dieser Website unter „Für Händler“.

     

  5. Über welche Kanäle wird diese Kampagne beworben/kommuniziert?

    „Lass den Klick in Schleswig-Holstein“ wird über mehrere Kanäle kommuniziert. Der Fokus liegt dabei vor allem im Programm von R.SH, wo regelmäßig Händler und Konsumenten zu Wort kommen. Zusätzlich wird die Aktion online über die Website klick.sh und durch eine eigene Facebook-Präsenz auf facebook.com/lassdenklickinsh begleitet. Des Weiteren gibt es eine werbliche Kommunikation außerhalb des Radioprogramms in Form von Anzeigen und verschiedenen Werbemitteln (z. B. Plakate, Aufkleber, Info-Flyer). Die Werbemittel können Sie hier bestellen.

     

  6. Habe ich die Möglichkeit, ins Radio zu kommen?

    Bei der großen Zahl der Unterstützer ist es natürlich unmöglich, jedes Unternehmen/jeden Konsumenten zu Wort kommen zu lassen. Aber wir nutzen die Anmeldungen unter klick.sh, um regelmäßig Kontakt zu den teilnehmenden Händlern aufzunehmen und mit Ihnen auch im Radio ins Gespräch zu kommen. Es kann also sein, dass auch Sie von uns angerufen werden, wenn Sie mitmachen und sich als Unterstützer anmelden. Eine Garantie gibt es allerdings nicht.

     

  7. Wer ist verantwortlich für „Lass den Klick in Schleswig-Holstein“?

    „Lass den Klick in Schleswig-Holstein“ ist eine Initiative von R.SH, unterstützt vom Einzelhandelsverband Nord und dem Landesverband Schleswig-Holstein der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland (bcsd). Der Sender engagiert sich mit seiner Kommunikationskraft für ein lebendiges, wirtschaftsstarkes Schleswig-Holstein. R.SH möchte das Thema seinen rund 1 Million Hörern* nachhaltig näher bringen. Durch die aktive Teilnahme an „Lass den Klick in Schleswig-Holstein“ setzen Unternehmen und Händler ein zusätzliches Zeichen für ihre Kompetenz, Kreativität und Kundennähe.

    * Quelle: Media Anlayse (ma) 2015 Radio I, Hörer pro Tag

  8. Wer profitiert von dieser Kampagne?

    Von dieser Kampagne profitiert ganz Schleswig-Holstein. Durch den Einkauf bei schleswig-holsteinischen Unternehmen tragen Sie zur Stärkung der heimischen Wirtschaft bei. Jeder Euro, der in der Region bleibt, sorgt für den Erhalt von Arbeitsplätzen sowie Steuereinnahmen in Schleswig-Holstein, welche letztlich zum Erhalt und Ausbau der Infrastruktur vor Ort genutzt werden können. Neben den schleswig-holsteinischen Händlern, Dienstleistern und allen Gewerbetreibenden profitieren also auch die Konsumenten, die Kommunen, das ganze Land. Teilnehmende Unternehmen werden zudem auf der Website klick.sh gelistet und können über kreative und beispielhafte Aktionen berichten, die das Einkaufen zum Erlebnis machen und profitieren so auch von der medialen Präsenz dieser Kampagne.

  9. Wie kann ich die Aktion unterstützen?

    Jeder, der von der Kampagne profitieren und dabei mitmachen möchte, klebt im Idealfall die „Lass den Klick in Schleswig-Holstein“-Kampagnenaufkleber in das eigene Schaufenster, auf den Transporter, den Firmenwagen etc. oder setzt das Aktionslogo oder eines der diversen Onlinebanner auf die eigene Webseite und erzeugt damit Aufmerksamkeit für die Aktion. Machen Sie mit und melden Sie sich am besten gleich an unter klick.sh. Als Konsument haben Sie die Möglichkeit, sich über die Händlerübersicht zu informieren, welche Unternehmen mitmachen und welche Händler Aktionen vor Ort anbieten. Nehmen Sie die Dienstleistungen von heimischen Unternehmen in Anspruch und tätigen Sie Ihren Einkauf im Laden um die Ecke oder beim Online-Händler aus Ihrer Region.

  10. Sie möchten „Lass den Klick in Schleswig-Holstein“ unterstützen? So geht’s:

    Schritt 1: Nutzen Sie das Bestellformular, um sich Werbematerial zuschicken zu lassen oder holen Sie sich im Download-Bereich Vorlagen zum Ausdrucken oder Logos und Banner zum Einbinden auf der eigenen Website.

    Schritt 2: Machen Sie ein Foto von sich oder Ihrem Geschäft mit erkennbarer „Lass den Klick in Schleswig-Holstein“-Unterstützung oder machen Sie einen Screenshot Ihrer Online-Seite mit dem „Lass den Klick in Schleswig-Holstein“-Logo.

    Schritt 3: Tragen Sie unter klick.sh Ihre Unternehmensdaten ein und laden Sie Foto oder Screenshot mit hoch. Kurze Zeit später nehmen wir Sie in die Händlerübersicht mit auf. Fertig!

  11. Entstehen aus der Teilnahme an „Lass den Klick in Schleswig-Holstein“ Kosten für mich bzw. gehe ich Verpflichtungen ein?

    Nein. Die Teilnahme an dieser Initiative ist weder für Unternehmen/Händler noch Käufer mit Kosten verbunden.

  12. Woran erkenne ich, dass ein Unternehmen/Händler bei dieser Aktion mitmacht?

    Teilnehmende Unternehmen werden als Partner auf der Kampagnen-Website unter klick.sh integriert. Außerdem erkennen Sie teilnehmende Händler an den Kampagnenaufklebern in Schaufenstern, auf Firmenwagen etc.  oder am Logo oder an Bannern auf den Websites der Unternehmen.

  13. An wen kann ich Fragen oder meine Hinweise richten?

    Bitte benutzen Sie für Ihre Anliegen unser Kontaktformular auf klick.sh. Vielen Dank!

  14. Soll man eigentlich nicht mehr online einkaufen?

    Die Aktion will aufklären und informieren. Jeder soll dort einkaufen, wo er will und auch wie er will. Uns geht es nur darum, dass wir bewusst machen wollen: Bei zwei gleichen Angeboten, profitiert Schleswig-Holstein davon, wenn man sich für dasjenige aus dem Land entscheidet. Ob online oder im Geschäft spielt dabei gar keine Rolle. Online-Shopping gehört heute genauso dazu, wie im Laden einzukaufen. Das stellen wir in keiner Weise in Frage. Wir wollen lediglich für eine bewusstere Kaufentscheidung sensibilisieren. Was dem Handel in Schleswig-Holstein gut tut, tut uns allen eher gut, als wenn der Klick nicht im Land bleibt. Dazu stehen wir auch als Sender aus dem Land für das Land.